Kanalrenovation / Kanalsanierung

In früheren Zeiten mussten alte Kanalleitungen ausgegraben werden, um eine Kanalrenovation vornehmen zu können. Das gehört heute der Vergangenheit an, denn aufgrund neuer Technologien werden die Rohre ohne Stemmen und Graben von innen saniert. Das spart viel Zeit und ist auch viel kostengünstiger, denn in den seltensten Fällen müssen Teilabschnitte von Kanälen getauscht werden.

Wann ist eine Kanalsanierung notwendig?

Gerade ältere Rohrleitungssysteme, die aus minderwertigen Materialien gefertigt wurden, zeigen im Laufe der Zeit Durchrostungen auf. Teilweise liegt es auch an langjährigen Kalkablagerungen, die zu Schäden an den Innenwänden von Kanalsystemen führen. Dann ist eine Kanalsanierung unbedingt notwendig, denn durch Risse oder Löcher dringen Schmutzwasser und Fäkalien ins Erdreich. Sie verseuchen das kostbare Grundwasser, das die Gesundheit von Menschen und Tieren gefährdet. Mit einer professionellen Kanalrenovation durch ein Abdichten der Innenseiten wird der Wasseraustritt unterbunden. Zuerst muss der Abwasserkanal an den beschädigten Stellen sorgfältig gereinigt werden. Alle Verunreinigungen und Ablagerungen werden mit Rohrleitungsspiralen entfernt und die Verschmutzungen sowie Schlamm aus Regenwasserrohren werden in die öffentliche Kanalisation gespült. Anschließend können die beschädigten Teile optimal abgedichtet werden und verhindern einen weiteren Austritt aus dem System. Zum Abschluss wird eine Dichtigkeitsprüfung durchgeführt, damit sofern erkennbar ist, wenn an anderen Stellen noch weitere Risse vorhanden sind. Freuen Sie sich über die schnelle Arbeit eines Experten, ohne lange Grabarbeiten in Kauf nehmen zu müssen!